Startseite | Haftungsausschluss
Sie sind hier: Startseite // Beten // Diverse Gebete

Diverse Gebete

Abendgebet Jungfrau Maria
Allerseligste Jungfrau Maria, meine getreue Mutter und Fürsprecherin, aus kindlicher Liebe und Dankbarkeit grüsse ich Dich am Ende dieses Tages und danke Dir für alle mütterliche Liebe und Treue, die Du mir heute und allezeit bewiesen hast.
In Deinen jungfraulichen Schoss und besonderen Schutz befehle ich diese Nacht meinen Leib und meine Seele, mein Schlafen und Wachen, mein Leben und Sterben, damit ich durch Deine heilige Fürbitte jetzt und allezeit von allem schädlichen Übel möge bewahrt werden. Amen

Abschiedsgeschenk
Auf dem Weg sein, auf dem Weg zu Dir.
Unstillbares Verlangen das uns treibt aus unserer Enge, aus unserer Alltäglichkeit, aus unserer wohl gehüteten Ordnung. Die Quelle finden, die Quelle unserer Kraft, unseres Muts, unserer Hoffnung. Wissen Du bist da, lässt Dich finden. Deinen Spuren folgen, unser Durst nach Dir, das Licht in der Nacht.
Achtsamkeit
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal. Talmud

Akt des Glaubens
O mein Gott, ich glaube fest, dass du ein Gott in drei göttlichen Personen bist: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Ich glaube, dass dein göttlicher Sohn Mensch geworden ist und für unsere Sünden starb, und dass Er kommen wird zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube das und die ganze Wahrheit, welche die katholische Kirche lehrt, weil du, der weder täuschen noch getäuscht werden kann, dies offenbarst. Amen
Akt der Hoffnung
O mein Gott, ich vertraue auf deine unendliche Güte und deine Verheissungen und hoffe, die Vergebung meiner Sünden zu erlangen, die Hilfe deiner Gnade und das ewige Leben, durch die Verdienste Jesu Christi, meines Herrn und Erlösers. Amen
Akt der Liebe
O mein Gott, ich liebe dich über alles, mit meinem ganzen Herzen und mit ganzer Seele, denn du bist allgütig und aller Liebe wert. Ich liebe meinen Nächsten wie mich selbst aus Liebe zu dir. Ich verzeihe allen, die mich verletzt haben, und ich bitte alle um Verzeihung, die ich verletzt habe. Amen
Aller Augen
Aller Augen warten auf dich, o Herr
Du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit. Du öffnest deine Hand und erfüllst alles, was da lebt, mit Segen. Lasset uns beten. Herr, segne uns und diese deine Gaben, die wir von deiner Güte nun empfangen, durch Christus, unseren Herrn. Amen

Alles in uns ist Geschenk
Alles in uns ist Geschenk, nichts gehört uns. Wir verdanken alles Dir, Herr und der Kirche. Mit deinem Worte hast du uns geschaffen, in der Macht deines Geistes hat sie uns gezeugt. Erwecke in uns das Bewusstsein unserer göttlichen Kindschaft, und gib uns einen reinen Blick, der fähig ist, in jedem Menschen dasselbe Geheimnis der Liebe wahrzunehmen. Dann werden wir dir in den Anderen begegnen, in den Anderen werden wir unser wahres Antlitz erblicken und uns beim Namen rufen.
Allmächtiger Herr

Allmächtiger Herr, Gott unserer Vater, Du begnadest mit Gütern, die Dich lieben. Du hast Deinem Volke in der Wüste Manna gegeben und ihm Brot vom Himmel überreich geschenkt. Du hast die fünf Gerstenbrote gesegnet und damit die Fünftausend gesättigt. Segne die herbeigebrachten Gaben und ihre Geber. Beschenke sie dafür mit allen Gütern. Fülle ihre Scheunen mit Überfluss, auf dass sie den Notleidenden schenken können. Denn Dein ist die Ehre und Macht in Ewigkeiten. Amen
Als Kaplan
Als Kaplan stand ich einer Sterbenden bei, die bei vollem Bewusstsein starb. Sie fragte mich:
"Glauben Sie denn an ein Fortleben nach dem Tod?" "Wenn ich daran nicht glaubte, würde ich gewiss kein eheloses Leben führen." Meine Antwort war der Frau eine Hilfe. Ich habe später von anderen gehört, dass sie getrost dem Tod zuging. Bischof Reinhard Lettmann

Antoine de Saint-Exupery
Wenn ich sterben werde
Wenn ich sterben werde Herr, ich komme zu Dir, denn ich habe in Deinem Namen den Acker bestellt. Dein ist die Saat. Ich habe diese Kerze gebildet. An Dir ist es, sie anzuzünden. Ich habe diesen Tempel gebaut. An Dir ist es, sein Schweigen zu bewohnen. Antoine de Saint-Exupery

Auf die Fürsprache der Mutter
Herr und Gott, auf die Fürsprache der jungfräulichen Mutter Maria schenke uns die Gesundheit des Leibes und das Heil der Seele. Nimm von uns die Traurigkeit dieser Zeit und führe uns zur ewigen Freude. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn. Amen

Auf einen guten Tod
Der Heilige Geist sagt: "Gedenke, dass der Tod nicht säumt, denn das Gesetz dieser Welt heisst: man muss sterben" (Ekli. 14,12). Unzählige sind dir vorangegangen. Bald kommt die Reihe an dich.
Dein Sinnen und Trachten auf Erden muss darauf zielen, das Leben gut zu vollenden. Ende gut, alles gut. Die Kunst, gut zu sterben, ist für dich die wichtigste, die folgenschwerste. Jede Kunst will gelernt sein, auch die Kunst, gut zu sterben. Wenn du erst im Tode erwägest, was dazu Einigung mit dir ihn anzubeten, ihn zu liehen und ihm zu danken in alle Ewigkeit, Maria, Mutter der Gnade und süsse Mutter der Milde, beschütze mich vor dem Feinde und nimm mich auf in der Stunde meines Todes. Amen
Jesus, Maria, Joseph! Euch schenke ich mein Herz und meine Seele.
Jesus, Maria, Joseph! Stehet mir bei im letzten Todeskampfe.
Jesus, Maria, Joseph! Möge meine Seele mit euch im Frieden scheiden. Amen
(7 Jahre Ablass für jede Anrufung. Vollkommen, wenn einen Monat lang täglich eine Anrufung gebetet wird * PO. 589.)
Aufbruch
Weil Gott dich wollte, wie du bist, sag Ja zu dir.
Weil Gott an dich glaubt, glaube an dich selbst.
Weil Gott dir vertraut, vertrau auch du dir.
Weil Gott mit dir rechnet, zögere nicht.
Weil Gott auf dich baut, trau dir selbst etwas zu.
Weil Gott dich geleitet, brich auf. Klemens Nodewald
Ausschau nach dem Land
Jemand muss doch Ausschau halten nach dem Land des Friedens, obwohl die Augen schon trüb vor Resignation.
Jemand muss doch ersehenen das Leben in Fülle, obwohl böse Erfahrungen Herz und Hände lähmen wollen.
Jemand muss doch glauben, dass der Tag kommt, an dem Wolf und Lamm zusammen weiden.
Jemand muss doch hoffen, wider alle Aufrüstung, dass Schwerter und Speere zu Pflugscharen und Winzermessern werden.
Jemand muss doch lieben das Reich, das im Kommen ist, klein wie der Senfsamen und sterblich wie ein Weizenkorn und es lebendig halten im eigenen Herzen. Elisabeth Bernet
Ave, du Himmelskönigin
Ave, du Himmelskönigin, ave, der Engel Herrscherin.
Wurzel, der das Heil entsprossen, Tür, die uns das Licht erschlossen.
Freu dich, Jungfrau, voll der Ehre, über allen Seligen hehre, sei gegrüßt, des Himmels Krone, bitt für uns bei deinem Sohne.
Ave Regina coelorum, ave Domina Angelorum.
Salve radix, salve porta, ex qua mundo lux est orta.
Gaude Virgo gloriosa, super omnes speciosa.
Vale o valde decora, et pro nobis Christum exora.
Beten
Jene, welche beten, tun mehr für die Menschen, als jene, die kämpfen. Wenn die Welt vom Schlechten zum Schlechtern vorwärts schreitet, dann geschieht es deshalb, weil es mehr Schlachten gibt als Gebete.
Aus dem Buch: Der Franziskanische Weg. Nr. 1 Januar 1949

betet für eine gerechte Welt
bitte betet für eine gerechte Welt! gib den Hungerten zu Essen und zu Trinken. gib allen Menschen Gesundheit. gib allen Menschen Frieden auf Erden. betet bitte für eine gerechte Welt im Arbeitsleben der Menschen. bitte betet für Gerechtigkeit auf der ganzen Welt.

Bleibe bei uns
Bleibe bei uns in diesem tiefen Geheimnis Deines Todes, in dem Du geoffenbart hast, wie sehr Gott die Welt geliebt hat. Bleibe bei uns und ziehe uns an Dich! Bleibe bei uns durch Deine heilige Mutter, der Du vom Kreuz herab jeden Menschen anvertraut hast! Bleibe bei uns!

Brief an Dich
Hallo guter Freund. Bitte wende Dich an Jesus. Er ist für Dich in jedem Moment
ein wahrer Freund und Tröster. Wende Dich zu Ihm. Ich weiss, dass er Dich liebt so wie Du bist. All deine Sorgen sind Ihm bekannt. Übergib Sie jetzt Jesus...
Danke Jesus, dass Du die Sorgen und Nöte meines Freundes auf Dich nimmst.
Mein Freund sei Dir sicher, dass du nicht allein bist. Bete von nun an inständig und mit Geduld. Ich liebe Dich. Dein Freund ...
Christus ähnlich werden
Jesus hat dies gesagt, ich muss es also glauben. Jesus hat dies getan, ich muss es also auch tun.
Seine Lehre ist die Richtschnur meines Glaubens. Sein Beispiel ist die Richtschnur meines Handelns.
Er ist unfehlbar in seinen Worten. Er ist makellos in seinen Handlungen.
Ich bin irrgläubigen Geistes, wenn ich nicht glaube, was er sagt. Ich bin irrgläubigen Herzens, wenn ich nicht tue, was er tat.
Ich werde vollkommen sein, wenn ich Jesus ähnlich bin. Ich werde von Gott geliebt sein, wenn ich Jesus ähnlich bin. Ich werde Gott lieben, wenn ich Jesus ähnlich werde. Ich werde gerettet sein, wenn ich Jesus ähnlich bin.
Christus hat keine Hände
Christus hat keine Hände, nur unsere Hände, um Seine Arbeit heute zu tun.
Er hat keine Füsse, nur unsere Füsse, um Menschen auf Seinen Weg zu führen.
Christus hat keine Lippen, nur unsere Lippen, um Menschen von Ihm zu erzählen.
Er hat keine Hilfe, nur unsere Hilfe, um Menschen an Seine Seite zu bringen.
Wir sind die einzige Bibel, die die Öffentlichkeit noch liest. Wir sind Gottes letzte Botschaft, in Taten und Worten geschrieben. Und wenn die Schrift gefälscht ist, nicht gelesen werden kann? Wenn unsere Hände mit anderen Dingen beschäftigt sind als mit den Seinen? Wenn unsere Füsse dahin gehen, wohin die Sünde zieht? Wenn unsere Lippen sprechen, was Er verwerfen würde?
Dank und Angst
Gott, ich danke dir für alles, was gut ist in meinem Leben. Beschütze mich, meine Kinder, Grosskinder, Schwiegerkinder, meinen Mann, meine Mutter, meinen Bruder, meine Freunde und alle Menschen der Welt, vor Krankheit, Unfällen, Gewalt, Ungerechtigkeit, Hunger und Ohnmacht. Nimm auch die Angst von mir, die Angst vor dem Tod, vor Schmerzen und Hilflosigkeit. Ganz besonders bitte ich dich um einen Platz für meine Mutter im Altersheim.
Danke Gott
Dir, Gott, sage ich Dank. Du hast mich zu dir gerufen.
Du hast mich den Weg in dein Licht geführt. Aus der Macht der Finsternis hast du mich befreit.
Du hast mich berufen zur Gemeinschaft mit ihm, Jesus Christus, meinem Bruder.
Dich, Christus bete ich an. Du bist das sichtbare Zeichen der Nähe Gottes, der älteste Bruder aller Geschöpfe.
In dir liegt das Geheimnis aller Dinge. In dir wurde alles geschaffen. In dir lebt alles Lebendige. In dir besteht alles, was ist. In deiner Hand ruhen die Welten der Sterne, und alles Lebendige findet durch dich neues Leben. In deiner Hand sind alle Mächte und Gewalten, sie erfüllen deinen Auftrag im Himmel und auf Erden. Du bist das Haupt des Leibes, der Leib aber sind wir.
Dankgebet für die Taufgnade
Herr Jesus Christus, ich danke dir, dass du mich in die Gemeinschaft mit dir aufgenommen hast. Ich danke dir für dein Erlösungsleiden und deine glorreiche Auferstehung, die mir dieses Glück verdient haben.
Ich danke dir für deine Sorge, mit der du mich seither stets begleitet hast, und für den Schutz, den die Jungfrau Maria, deine Mutter, mir gewährte. Lass mich an jedem Tag mit dir verbunden leben. All mein Denken, Reden und Tun soll von der Taufgnade geprägt sein, damit ich mich meiner Berufung würdig zeige.
Ich empfehle dir meine Eltern, meine Paten und den Priester, der mich getauft hat. Ebenso alle, die mir geholfen haben, dich kennen zulernen und dich zu lieben. Erleuchte alle diejenigen, die du mir schickst, damit sie mir zeigen, wie ich dir stets in Freundschaft verbunden bleiben kann.
Danksagung
Gnade und Frieden von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus.
Ich danke Gott allezeit um euretwillen für die Gnade Gottes, die euch in Christus Jesus geschenkt wurde. Seid ihr doch in allem durch Ihn reich geworden in jeglichem Wort und in jeglicher Erkenntnis, wie denn auch das Zeugnis von Christus in euch befestigt wurde.
Daher mangelt es euch an keiner Gnadengabe, die ihr die Offenbarung unseres Herrn Jesus Christus erwartet. Er wird euch auch bis zum Ende befestigen, ohne Tadel am Tage unseres Herrn Jesus Christus. Gott ist getreu, durch den ihr zur Gemeinschaft Seines Sohnes, Jesus Christus, berufen wurdet, unseres Herrn. Kor 9,3-9
Das Gebet besteht nicht
Das Gebet besteht nicht in dem Bemühen, Gott zu erreichen, sondern darin, unsere Augen zu öffnen und zu erkennen, dass wir schon bei ihm sind.
Thomas Merton

Der Christus, der sich geweigert hat
Der Christus, der sich geweigert hat, Steine in Brot zu verwandeln, weil der Mensch nicht vom Brot allein lebt, ist derselbe, der in der Wüste hungernden Menschen zu essen gab. Mir scheint, dass diese bei den Tatsachen umfassend die zweifache Sendung der Kirche erläutern. Wir müssen dem Volk das Brot und die Eucharistie geben. Wir müssen das Alphabet und den Katechismus lehren. Wir müssen die soziale Sicherheit und den Glauben an Gottes Vorsehung anbieten.
Wir müssen den Wert der Arbeit und den Wert des Gebets lehren. Wir müssen Hilfe für den Leib und für die Seele leisten. Kurz gesagt, wir müssen in der Kirche sowohl den Sinn für den Menschen als auch den Sinn für Gott wecken.
Kardinal Leon-Joseph Suenens

Der Herr ist mein Gott
Der Herr ist mein Gott, nichts wird mir fehlen
Er kennt mich und weiss alles von mir. Er zeigt mir den Weg zum Heil. Er stillt mein tiefes Verlangen nach Ihm. Er begleitet jeden Augenblick meines Lebens und erweist mir Seine Treue. Kommen auch schwere Stunden und Not, ich brauche mich nicht zu fürchten. Denn Du bist bei mir! In Deiner liebenden Gegenwart darf ich mich geborgen wissen. Deine Liebe zu mir ist so gross, dass Du mich niemals alleine lässt. Durch Deine Gnade ist mein Leben reich geworden und die Hoffnung auf das Einssein mit Dir in der Ewigkeit erfüllt mein ganzes Sein.
Ute Weiner

Der Weg nach innen
Für den Weg nach innen gibt es viele Namen: Einkehr, Innerlichkeit, Besinnung, Meditation, Umkehr, Fasten, Busse, Gebet ... Auch den Weg nach aussen benennen wir mehrfach: Aktion, Bewegung, Handeln, Gesellschaftsveränderung, Solidarität, Reform, Gutes tun ... Der Weg nach aussen ist ohne den Weg nach innen sinnlos - wie auch umgekehrt. Der Weg nach aussen wird ohne den Weg nach innen zur Flucht nach aussen blinder Aktionismus, Tun um des Tuns Willen, leere Hektik. Der Weg nach innen wird ohne den Weg nach aussen zur Flucht nach innen hilflose Verinnerlichung, arme Seelenidylle des Gescheiterten. Der wahre Weg nach innen führt hinaus - der wahre Weg nach aussen kommt von innen.
Peter Paul Kaspar

Dich liebt, o Gott
Dich liebt, o Gott, mein ganzes Herz, und dieses ist mein größter Schmerz, dass ich betrübt Dich, höchstes Gut, o wasch mich rein in Deinem Blut!

Dienen
Dir dienen heisst herrschen, oh Herr, mit welch edlem Titel verherrlichst du deine Kinder! Gewähre uns, jede Handlung unseres täglichen Lebens ehrfürchtig zu verrichten in der Verpflichtung, dir auf deinem Weg als Gottesknecht zu folgen bis zur völligen Erfüllung unseres Jawortes im Amen deines
Liebesbundes.

Du allein
Du allein weisst, wie mein Leben gelingen kann. Lass mich immer wieder in der Stille - in Deiner Gegenwart sein und dem Geheimnis meines Lebens nachspüren. Hilf mir, loszulassen, was mich daran hindert, Dir zu begegnen und mich von Deinem Wort ergreifen zu lassen. Hilf mir, zuzulassen, was in mir leben und Mensch werden will. So wie es das Bild und Gleichnis verheisst, das Du Dir von mir gemacht hast.
Peter Klöster

Du bist heilig, Herr, unser Gott
Du bist der alleinige Gott, der Eine, der Wundertaten vollbringt.
Du bist der Starke, du bist der Grosse, du bist der Höchste, du bist allmächtig, du bist heilig, der Vater und König des Himmels und der Erde.
Du bist der Dreifaltige und der Eine, Gott der Herr. Du bist das Gute, das höchste Gut, der lebendige und wahre Gott. Du bist die Güte, die Liebe, du bist die Weisheit, du bist die Demut, du bist die Geduld. Du bist die Geborgenheit, die Ruhe, die Fröhlichkeit und die Freude. Du bist die Gerechtigkeit und das Mass. Du bist aller Reichtum. Du bist die Milde, du bist unsere Zuflucht und Stärke, du unser Glaube, unsere Hoffnung und unsere Liebe, unsere große Glückseligkeit. Du bist die unendliche Güte grosser und wunderbarer Herr Gott allmächtig, liebreich, erbarmend und heilbringend.
Heiliger Franz von Assisi

Du gibst mich nicht auf
Du lässt mich zu dir kommen, egal, wie ich bin und was ich getan habe. Du lässt mich nicht verloren gehen. Du gehst hinter mir her. Du suchst mich, bevor ich es weiss. Du wartest auf mich, wenn ich wegrenne. Du machst dich nicht gross. Du machst mich nicht klein. So bist du und viel mehr. Du bist alles und bist es auch nicht. Du bist mehr und anders. Es sind nur Bilder. Tastversuche zu dir hin. Du aber sprengst alle Bilder. Alles, was du von Gott sprichst, ist falsch.
Meister Eckart

Du rufst uns
Du rufst uns zur Feier der Lebens.
Ruf Herr, wir hören.
Du führst uns zum Fest der Liebe.
Führ Herr, wir folgen.
Du sammelst uns für das Lied der Hoffnung.
Sammle Herr, wir kommen.
Du lädst uns ein zum Teilen des Brotes.
Lad ein Herr, wir teilen.

Du Schöpfer von Raum und Zeit
Gottvater im Himmel, Schöpfer von Raum und Zeit, von Sternen und Atomen, von Lebewesen und Menschen lass uns begreifen, dass Deine Herrlichkeit ewig und unerschütterlich ist! Lass uns jeden Einblick in Deine Werke zum Anlass lobpreisender Bewunderung werden und jedes Kunstwerk zu einer Ahnung Deiner verborgenen Herrlichkeiten. Bewahre uns vor der Sünde menschlicher Überheblichkeit und lass uns mit Dankbarkeit empfinden dass all unser Wollen und Planen Deinem göttlichen Willen untergeordnet bleibt. Decke Deine erbarmende Liebe über unsere Verfehlungen und lass uns ruhig werden in der Gewissheit, dass wir keine andere Erlösung finden als durch Jesus Christus, Deinen Sohn. Amen
Physiker – BRD

Durch dich
Durch dich, Gott, leben wir.
Durch dich, Gott, atmen wir.
Durch dich, Gott, sind wir aufgehoben.
Aufgehoben in deiner Liebe.
Eine Antwort
Als mein Gebet immer andächtiger und innerlicher wurde, da hatte ich immer weniger und weniger zu sagen. Und zuletzt wurde ich ganz still.
Kierkegaard
Einsam
Guter Gott! Ich habe keinen anderen Helfer als dich, keinen anderen Vater, keinen anderen Erlöser, keinen anderen Halt. Zu dir bete ich. Nur du kannst mir helfen. Die Not ist zu gross, in der ich jetzt stehe. Die Verzweiflung packt mich an, ich weiss nicht mehr ein noch aus. Ich bin ganz unten, und ich komme allein nicht mehr hoch. Wenn es dein Wille ist, dann befreie mich aus dieser Not. Lass mich wissen, dass du stärker bist als alle Not und alle meine Feinde. Du verlässt mich nicht. Ich weiss das. Amen

Erntegebet
Herr Gott, Du liebst die Menschen. Segne die Früchte, die Du geschenkt hast. Segne Deine Diener, die zur Ernte gekommen sind. Verleihe allen Besitzern dieser Ernte Heil, auf dass sie mit dem Überfluss, der von Dir kommt, Deine Güte auch an den Armen walten lassen. Darum nimm aller Gebet an.

Erschöpfungsgebet
Mein Gott, ich liebe dich nicht. Ich will es nicht einmal. Ich bin deiner überdrüssig. Vielleicht glaube ich überhaupt nicht an dich. Aber sieh auf mich im Vorübergehen. Wenn du Lust hast, dass ich an dich glaube, dann gib mir den Glauben. Wenn du Wert darauf legst, dass ich dich liebe, dann gib mir die Liebe. Ich habe von all dem nichts, und ich kann nichts dazu tun. Ich gebe dir, was ich habe, meine Schwäche, meinen Schmerz und diese Zärtlichkeit, die mich peinigt, und die du wohl siehst. Das Elend meines Zustands - das ist alles - und meine Hoffnung. Marie Noel aus: Marie Noel, Erfahrungen mit Gott.
Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz 1980

Fünf Vorsätze für den Tag
Ich will bei der Wahrheit bleiben. Ich will mich keiner Ungerechtigkeit beugen. Ich will frei sein von Furcht. Ich will keine Gewalt anwenden. Ich will in jedem zuerst das Gute sehen.
Mahatma Gandhi

Gebet der Hingabe
Mein Vater, ich überlasse mich dir. Mach mit mir, was dir gefällt.
Was du auch mit mir tun magst, ich danke dir. Zu allem bin ich bereit,
alles nehme ich an, wenn nur dein Wille sich an mir erfüllt und an allen deinen Geschöpfen, so ersehne ich weiter nichts, mein Gott.
In deine Hände lege ich meine Seele, ich gebe sie dir mit der ganzen Liebe meines Herzens, weil ich dich liebe und weil diese Liebe mich treibt, mich dir hinzugeben, mich in deine Hände zu legen, ohne Mass mit einem grenzenlosen Vertrauen, denn du bist mein Vater.
Charles de Foucauld

Gebet der Jugend um Kraft
Mein Herr und mein Gott! Du hast mir einen Leib geschenkt in Kraft und Schönheit. Du willst, dass ich ihn in Zucht und Ehren halte, weil er ja ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den ich nicht schänden darf. Du willst mich stark und gross haben, darum lässt du über mich Kämpfe kommen, in denen ich mit dir Sieger bleiben soll. Nur wer rein sein will, kann dein Freund sein, nur der Kämpfende ist stark. Du willst, dass ich rein und froh bin, so bitte ich dich, gib mir eine grosse Ehrfurcht vor dem Geheimnis des Lebens.
Gib mir Kraft und Mut, tapfer zu kämpfen, nie zu verzweifeln und in den Kämpfen nicht verwirrt zu werden. Alles kann ich mit dir, kämpfe und siege du in mir!
Heilige Jungfrau Maria! Du hast die Mutter meines Herrn sein dürfen, du bist auch meine Mutter. Hilf mir in der Stunde der Versuchung. Amen

Gebet der Kirche
Lasset uns beten, Gott, du sendest in deiner unsagbar weisen Vorsehung voll Huld deine heiligen Engel zu unserm Schutze, gib uns auf ihr Flehen, dass wir durch ihren Schutz allzeit behütet werden und uns ihrer Gemeinschaft ewig erfreuen dürfen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen
Je mehr sich der Geist von der Knechtschaft der Sinne loslöst, desto offener wird er für die Eingebungen der Engel.
Thomas von Aquin

Gebet des Engels von Fatima
Mein Gott, ich glaube an dich, ich bete dich an, ich hoffe auf dich und ich liebe dich. Ich bitte dich um Verzeihung für jene, die nicht an dich glauben, dich nicht anbeten, auf dich nicht hoffen und dich nicht lieben. Amen

Gebet im Wortgottesdienst
Auf dein Wort, Herr, auf dein Wort hin will ich das Bündel schnüren und den Weg wagen, den du mir verheisst. Auf dein Wort hin will ich nach vorne schauen und den Träumen trauen, die du mir schickst. Auf dein Wort hin will ich von vorn beginnen und die Liebe leben, die du mir gezeigt hast. Herr, es ist nicht ganz leicht, deine Stimme herauszuhören aus dem Chor der vielen Stimmen und deine Weisung zu verstehen. Aber ich will mich bemühen, stiller zu werden und das Lauschen zu lernen, jeden Tag ein bisschen mehr, damit ich nicht überhöre
und nicht verpasse, was du mir zu sagen hast. So rede, Herr, dein Diener hört ... (1 Sam 3,10)
Gebet um die Gnade der Reinheit
Ruhmreicher heiliger Josef, du Schützer und Vater jungfräulicher Seelen!
Deiner treuen Obhut waren Jesus Christus, die Unschuld selbst und Maria, die Jungfrau der Jungfrauen, anvertraut. Um dieser beiden teuren Schutzbefohlenen willen bitte ich dich inständig, bewahre mich vor jeder Unreinheit und hilf mir, das ich stets makellos, rein an Leib und Seele, in aller Keuschheit Jesus und Maria diene. Amen
(Sel. Pius IX) Quelle: www.kath.eu.tf

Gebet um Grossmut
Weisheit, wahrer Sohn Gottes, lehre mich die wahre Grossmut. Lehre mich dir dienen, wie du es verdienst. Geben, ohne zu zählen, kämpfen, ohne der Wunden zu achten. Arbeiten, ohne Ruhe zu suchen. Mich aufopfern, ohne andern Lohn zu erwarten, als das Bewusstsein, deinen Willen erfüllt zu haben. Amen
Hl. Ignatius

Gebet um Heilung
Sehr wertvolles Gebet Herr Jesus Christus, las nur einen Tropfen deines kostbaren Blutes das Du am Kreuz vergossen hast für uns durch die Adern von .... fliessen, damit der / sie geheiligt und geheilt werde. Amen.
Dieses kraftvolle Gebet hat schon viele unglaubliche Wunder gewirkt
Gebet und Danksagung
«Und die glorreiche, allerseligste jungfräuliche Mutter Maria, die seligen Michael, Gabriel und Raphael und alle Chore der seligen Seraphim, Cherubim, Thronen, Herrschaften, Fürstentümer, Gewählte (vgl. Kol 1,15), Machte, Engel, Erzengel, den seligen Johannes den Täufer, Johannes den Evangelisten, Petrus, Paulus und die seligen Patriarchen, die Propheten, die Unschuldigen Kinder, die Apostel, Evangelisten, Junger, Märtyrer, Bekenner, Jungfrauen, die seligen Elias und Henoch und alle Heiligen, die waren und sein werden und sind, bitten wir um deiner Liebe willen in Demut, sie so, wie es dir gefallt, für all das Dank sagen dir, dem höchsten wahren Gott, dem ewigen und lebendigen, mit deinem vielgeliebten Sohn, unserem Herrn Jesus Christus und dem Heiligen Geiste, dem Tröster, "von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offb 19,3). Amen Alleluja» (Offb 19,4). NbReg 23
Gebet zu Gott, unserem Vater
Gott sei gepriesen! Gott sei gepriesen! Gepriesen sei sein heiliger Name!
Gepriesen sei Jesus Christus, wahrer Gott und wahrer Mensch! Gepriesen sei der Name Jesu! Gepriesen sei sein heiliges Herz! Gepriesen sei sein kostbares Blut! Gepriesen sei Jesus im heiligen Sakrament des Altars! Gepriesen sei die erhabene Gottesmutter, die heilige Jungfrau Maria! Gepriesen sei ihre heilige, unbefleckte Empfängnis! Gepriesen sei ihre wunderbare Himmelfahrt! Gepriesen sei der Name der Jungfrau und Mutter Maria! Gepriesen sei der heilige Josef, ihr reinster Bräutigam! Gepriesen sei Gott in seinen Engeln und Heiligen!
Gebet zum Erzengel Michael
Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe, gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz. Gott gebieten ihm, so bitten wir flehentlich. Und du, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Menschen die Welt durchziehen mit Gottes Kraft hinab in den Abgrund. Amen
Gebet zum Erzengel Michael 1
Du Fürst der himmlischen Heerscharen, du Besieger des höllischen Drachens, du hast von Gott die Kraft und die Macht erhalten, durch die Demut den Hochmut der Mächte der Finsternis zu vernichten! Wir beschwören dich, verhilf uns zu einer wahren Demut des Herzens, zu einer unerschütterlichen Treue, den Willen Gottes immer zu erfüllen, zu einem Starkmut in Leid und Not! Hilf uns zu bestehen vor dem Richterstuhl Gottes!

Reuegebet für Schüler
Ewiger Gott,
ich möchte ein guter Mensch sein.
Ich möchte tun, was recht ist.
Ich möchte anderen ein guter Kamerad sein, auf den man sich verlassen kann.
Ich war es nicht immer.
Es tut mir leid, wenn ich andere verärgert habe oder einem Unrecht getan habe. Es tut mir leid, wenn ich nicht ehrlich war, oder wenn ich nicht geholfen habe,
wo ich hätte helfen können. Du magst mich, auch wenn ich etwas angestellt habe. Ich danke dir, dass du mich verstehst und mich so annimmst, wie ich bin.
Hilf mir, ein selbstbewusster Mensch zu werden, der keine Angst hat vor anderen und sich nicht ausnützen lässt.
Hilf mir, ein ehrlicher Mensch zu werden, der sagt, was er denkt und sich nicht versteckt mit seinen Gefühlen und Meinungen.
Hilf mir, ein hilfsbereiter Mensch zu werden, der sieht wie es den anderen geht und bereit ist beizustehen, wo einer meine Hilfe braucht.
Hilf mir, ein einfühlsamer Mensch zu werden, der Verständnis hat für Wut oder Traurigkeit oder Hilflosigkeit eines anderen und keinen verspottet oder ausnutzt.
Guter Gott, es liegt auch ein wenig an mir, ob es in der Welt menschlicher und freundlicher wird, oder rücksichtsloser und gleichgültiger.
Hilf mir, deine Liebe zu den Menschen und zu allen Geschöpfen in unsere Welt hineinzutragen.
Besonders nehme ich mir vor: ......................
Reuegebete Erlösung
Jesus ist am Kreuz für uns gestorben und hat sich für unsere Sünden geopfert. Er hat uns erlöst.
Wir können uns von unsern Sünden befreien, indem wir unsere Sünden bereuen, bekennen und auf Jesus hören.
Die Reue ist ein Erfordernis, damit wir die Sündenvergebung erlangen können.
Wir bekennen, dass es uns leid tut uns gegen den Willen Gottes benommen zu haben, und wir drücken aus, dass wir die Sünde meiden wollen.
O mein Gott! Alle meine Sünden tun mir von ganzem Herzen leid, weil ich Dich erzürnt und dafür Strafe verdient habe. Besonders aber tut mir leid, weil ich Dich, meinen besten Vater und größten Wohltäter, das höchste und liebenswürdigste Gut beleidigt habe. Ich nehme mir ernstlich vor, nicht mehr zu sündigen und mich wahrhaft zu bessern. Auch die Gelegenheit zur Sünde will ich meiden. Mein Gott, hilf mir dazu mit Deiner Gnade. Amen
Mein Heiland Du bist so lieb und so gut. Du hast Dich ans Kreuz nageln lassen für mich. Du bist für mich gestorben. Mein Gott, sei mir armen Sünder gnädig.
So viele Seelen
Was Du hast, das schenke!
Was Du willst, das denke!
Was Du bist, das lebe!
Was Du brauchst, das gebe!
So viele Seelen
Auf unserem Planeten
Wir alle können wählen
Wir alle können beten
Anstatt am Mangel zu verzagen
Könnten wir mal Danke sagen
Und wenn wir wach und achtsam sind
Sind wir für Fülle nicht mehr blind
Wer unsere Erde nährt
Und sie auch beschützt
Wer Frieden hier begehrt
Und ihn unterstützt
Wer seinen Nächsten ehrt
Und seinem Nächsten nützt
Dem werde nichts verwehrt
Der ist von Gott beschützt
Nicole Tentrus