Startseite | Haftungsausschluss
Sie sind hier: Startseite // Beten // Gebete von Heiligen // Hl. Papst

Hl. Papst

Seliger Pius IX.
Ruhmreicher heiliger Josef, du Schützer und Vater jungfräulicher Seelen!
Deiner treuen Obhut waren Jesus Christus, die Unschuld selbst, und Maria, die Jungfrau der Jungfrauen, anvertraut. Um dieser beiden teuren Schutzbefohlenen willen bitte ich dich inständig, bewahre mich vor jeder Unreinheit und hilf mir, dass ich stets makellos, rein an Leib und Seele, in aller Keuschheit Jesus und Maria diene. Amen

Sel. Johannes XXIII (1881-1963)
Heiliger Geist, vervollständige in uns das Werk, das Jesus begonnen hat!
Gib unserem Apostolat Begeisterung, damit es alle Menschen und Völker erreicht, denn alle Menschen sind erlöst durch das Blut Christi. Gib uns heilige Demut, wahre Gottesfurcht und hochherzigen Mut. Kein irdisches Band soll uns hindern, unserer Berufung zu folgen. Kein Eigeninteresse, keine Trägheit soll uns davon abhalten, uns einzusetzen für Gerechtigkeit. Keine Berechnung soll die unendliche Weite deiner Liebe in die Enge unserer kleinen Selbstsucht zwängen! Möge alles an uns gross sein: die Suche und die Verehrung der Wahrheit, die Bereitschaft zum Opfer bis hin zu Kreuz und Tod! Und alles möge dem letzten Gebet des Sohnes an den himmlischen Vater entsprechen, der Einheit, die er durch dich, Heiliger Geist der Liebe, der Kirche und ihren Einrichtungen, den einzelnen Menschen und den Völkern schenken wollte.

Papst Johannes XXII.
Heiliger Josef, Beschützer Jesu Christi, Mariens keuscher Gatte, Du hast Dein Leben in der vollkommensten Pflichterfüllung verbracht und mit Deiner Hände Arbeit die Heilige Familie von Nazareth ernährt: gewähre gnädig allen denen Schutz, die sich vertrauensvoll in ihren Gebeten an Dich wenden. Du kennst ihr Wollen, ihre Ängste, ihre Hoffnungen. Sie eilen zu Dir, denn sie wissen, dass sie in Dir einen finden, der sie versteht und ihnen auch hilft.
Auch Du hast Prüfungen, Mühen und Müdigkeit erfahren. Aber auch inmitten der Sorgen des materiellen Lebens hat Deine Seele, erfüllt mit tiefstem Frieden, in hoher Freude frohlockt über die Innigkeit des Verkehrs mit dem Sohn Gottes, der Dir zusammen mit seiner lieblichen Mutter Maria anvertraut war.
Mögen die, die Deinen Schutz erflehen und erhalten, verstehen, dass sie in ihrer Arbeit nicht allein sind. Möge es auch ihnen verliehen sein, neben sich Jesus Christus zu entdecken; mögen sie ihn mit seinen Gnaden empfangen und in Treue immer bei sich wohnen lassen, wie Du es getan hast. Möge es durch Deine Gebete gewährt werden, dass in jeder Familie, in jeder Fabrik, in jeder Werkstätte, überall dort, wo Christen tätig sind, alles geheiligt werde in der Liebe, der Geduld, der Gerechtigkeit, im guten Wollen und im guten Tun, damit die Gaben der himmlischen Liebe sich mehren um uns und in uns.

Hl. Rita Ablass
O glorreiche hl. Rita, die du auf wunderbare Weise am schmerzhaften Leiden unseres Herrn Jesu Christi teilgenommen hast, erlange mir die Gnade, mit Geduld alle Trübsal dieses Lebens zu ertragen und stehe mir bei in allen meinen Nöten.
300 Tage Ablass einmal täglich, auch den armen Seelen zu wendbar.
Pius X., 11. August 1906

Heiliger Pius XI.

Heilige Maria, hohe Himmelskönigin, du bist in Wahrheit die Spenderin des Lebens, ein nie versiegender Quell göttlicher Gnaden. Wegen deiner hohen Tugend hast du solches Wohlgefallen gefunden in den Augen Gottes, dass du in deinen jungfraulichen Schoss den Urheber des Lebens und der Gnade selbst, Jesus Christus, aufnehmen durftest. Du wurdest die Mutter des Gottmenschen und damit die Mutter der erlösten Menschheit. Du bist eine Mutter der Gnade und des Lebens, des Erbarmens und der Verzeihung. In mütterlicher Liebe blicke herab auf mich! Sieh an meine mannigfache geistige und leibliche Not! Hebe mich empor zur echten Freundschaft mit Gott! Erbitte mir die Gnade der Beharrlichkeit! Maria, durch dein Gebet vermagst du alles beim Herrn. So gestatte denn, dass ich Armer dich zu meiner besonderen Beschützerin erwähle. Durch deine mächtige Fürbitte werde ich gewiss von deinem göttlichen Sohne alle Gnaden erhalten, die mir notwendig sind, um mit Seele und Leib treu zu dienen. So wirst du auch mir gegenüber zeigen, was du bist, die Mutter der göttlichen Gnade, und ich werde mit Hilfe der Gnaden, die du mir erwirkst, heilig leben hier auf Erden und werde dich dann ewig preisen dürfen im Himmel! Amen

Papst Pius X.
Ihr himmlischen Geister, ihr Schutzengel unserer Tabernakel, in denen das anbetungswürdige Unterpfand der göttlichen Liebe ruht, schützet es vor der Entweihung durch Nichtswürdige, die es rauben wollen, und bewahret es immerdar unserer Liebe!

Papst Leo XIII.
Der heilige Josef wurde von Gott auserwählt und würdig befunden, der irdische Nährvater seines eingeborenen Sohnes Jesus Christus und treuer Gemahl und Beschützer der heiligen Gottesmutter und Jungfrau Maria zu sein. Der heilige Josef hat unseren Heiland in seinen Armen getragen, ihn genährt und aufgezogen. Er hat ihn auch beten und arbeiten gelehrt. Josef hat Jesus die grösste Geborgenheit und Liebe geschenkt, die ein irdischer Vater seinem Kind schenken kann. So ist er auch im Himmel aufs innigste mit unserem Heiland und seiner Mutter verbunden. Der heilige Josef ragt unter allen hervor in seiner erhabenen Würde, denn durch göttliche Verfügung war er Hüter und in der Meinung der Menschen Vater des Sohnes Gottes. Daraus ergab sich, dass das Wort Gottes dem Josef untergeordnet wurde, ihm gehorchte und ihm jene Ehre und Achtung erwies, die die Kinder ihrem Vater schulden.
Siegreicher Führer der himmlischen Heerscharen, heiliger Erzengel Michael! Beschütze uns im Kampfe gegen die mächtigen Fürsten der Finsternis, die im Geheimen die Welt beherrschen, gegen die bösen Geister in den Lüften. Komm zu Hilfe den Menschen, die Gott erschuf nach Seinem Bild und Gleichnis und aus Satans Tyrannei um hohen Preis erkauft hat. Dich verehrt die heilige Kirche als ihren Schutzpatron. Dir hat der Herr die Seelen der Erlösten anvertraut, damit Du sie zur himmlischen Seligkeit geleitest. Bitte also den Gott des Friedens, Er wolle den Satan derart unter unseren Tritten zermürben, dass er nicht mehr imstande ist, die Menschen gefangen zu halten und der Kirche Gottes zu schaden! Bringe Du unsere Gebete vor das Angesicht des Allerhöchsten, damit uns das Erbarmen des Herrn rascher zuteil werde, und fasse den Drachen, die alte Schlange, die nichts anderes ist als der teuflische Widersacher, lege ihn in Fesseln und stürze ihn in den Abgrund der Hölle, damit er die Völker nicht weiter verführe! Amen
O Christus! Und wem Du, Herr, nur einmal bist begegnet und auf den nur Dein heiliger Schatten fiel, der ist am Ziel und ist für alle seine Zeit gesegnet.
Und wen Du einmal angeschaut und wem Du einmal sagtest, komm und sieh, der ist auf ewig Dein, und nie lässt er von Dir und hat auf ewigen Grund gebaut.
Und wer mit Dir über die Strassen ging und hörte, wie mit Namen alle Du genannt, wie Du sie heiltest, hieltest an der Hand, hält aller Diener sich und ganz gering. Und wer all Deine Liebe sah und all Dein Leid und wer vor Dir an Deinem Kreuze stand, der weiss mit Seele es und Mund: die Menschheit wird erlöst durch Liebe nur und Leid. O Christus, Herr, wer einmal ganz Dich salb und fand und Dich erfuhr, der kennt nur Brüder und kennt Schwestern nur und geht durch Leben, Leid und Tod und Hölle lächelnd und in Gottesglanz.

Maria, Hilfe der Christen
Maria, Du makellose Jungfrau, Mutter Gottes und unsere Mutter! Du siehst, wie der böse Feind und die Welt von allen Seiten ankämpfen wider den heiligen katholischen Glauben. Mit Gottes Gnade wollen wir in ihm leben und sterben und so die ewige Herrlichkeit erlangen. Du bist die Hilfe der Christen.
Wirke aufs Neue zum Wohle Deiner Kinder solche Wunderzeichen wie in früheren Zeiten. In Deine Hand legen wir unseren festen Willen, nie einer Vereinigung beizutreten, die unsre heilige Religion bekämpft. Du bist ganz heilig! Trag unseren Entschluss hin zu Deinem göttlichen Sohn und erbitte uns alle Gnaden, die uns notwendig sind, um diesen Entschluss unverbrüchlich bis ans Ende treu zu halten.
Starke das sichtbare Oberhaupt der Kirche, gib den katholischen Bischöfen Mut und Kraft, schütze den Klerus und das Volk, das Dich als Königin verehrt! Durch Deine mächtige Fürbitte bewirke, dass bald der Tag kommt, an dem alle Volker um den höchsten Hirten versammelt sind. Amen.
(Leo XII.)

Heiliger Papst Gregor
Liebe Jugend, bitte betet!
Wenn man diese drei Gebete tägliche einen Monat lang für eine Arme Seele betet, wird sie erlöst und wäre sie im tiefsten Fegefeuer.
- O Herr, Jesus Christus, dieses Gebet soll ein Lobpreis sein für Deine letzte Todesangst, für alle Deine Wunden, Deine Schmerzen, Deinen Schweiss, Deinen Kummer, den Du auf Calvaria aus Liebe zu uns gelitten hast. Jesus, ich bitte Dich, opfere Deinen Schweiss, Dein Blut, Deine Wunden dem himmlischen Vater auf für die Sünden, die die Seele von... begangen hat.
Vater unser, Gegrüsst seist Du, Maria
- O Herr, Jesus Christus, dieses Gebet soll ein Lobpreis sein für Deine letzte Todesangst, für Deinen grossen Kummer, Dein Martyrium und für alles, was Du für uns gelitten hast, vor allem als Dein Herz brach. Jesus, ich bitte Dich, opfere Dein Martyrium und Deinen Kummer dem himmlischen Vater auf für alle Sünden, die die Seele von... in Gedanken, Worten und Werken und durch Unterlassungen begangen hat.
Vater unser, Gegrüsset seist Du, Maria
- O Herr, Jesus Christus, dieses Gebet soll ein Lobpreis sein für Deine grosse Liebe, die Du für die Menschheit hast und die Dich zwang, vom Himmel auf unsere Erde zu kommen, den Kummer, das Martyrium und selbst den Tod für uns zu leiden. Jesus, ich bitte Dich, um dieser unendlichen Liebe willen, mit der Du dem Menschen das Paradies öffnest, das er durch seine Sünden verloren hatte, opfere dem himmlischen Vater Deine unendlichen Verdienste auf, um die Seele von... aus dem Fegefeuer zu befreien. Wasche alle Sünden ab durch Dein heiliges kostbares Blut.
Vater unser, Gegrüsset seist Du, Maria
Aufopferung
O mein liebster Jesus, ich opfere Dir die Seele von... auf und erflehe für sie alle Sorgen, Werke, Tugenden, Verdienste, Gebete, Seufzer, Flehen und Stöhnen Deines heiligen Lebens, Deiner Passion, Deines Kreuztodes, Dein kostbares Blut, das Du für unser Heil und unsere Erlösung vergossen hast, mit allen Verdiensten von Maria und Josef und allen Heiligen und opfere dem himmlischen Vater Deine unendlichen Verdienste auf, um die Seele von... aus dem Fegefeuer zu befreien. Amen Vater unser unser, Gegrüsset seist Du, Maria
unser, Gegrüsset seist Du, Maria

Heiliger Papst Pius X.
Heiliger Josef, steh uns bei!
Dass ich dankbar und freudig arbeite. Ruhmreicher, Heiliger Josef, du bist das Vorbild aller Arbeiter. Erbitte mir die Gnade, dass ich arbeite im Geiste der Busse, um Sühne zu leisten für meine vielen Sünden; dass ich gewissenhaft arbeite und die Erfüllung meiner Pflicht höher stelle als meine persönlichen Neigungen; dass ich dankbar und freudig arbeite und meine Ehre darin setze, bei der Arbeit die mir von Gott verliehenen Talente zu verwerten und zu entfalten; dass ich ordnungsgemäss und friedlich, mit Mässigung und Geduld arbeite und nie zurückschrecke vor Ermüdung und Schwierigkeiten; vor allem, dass ich in reiner Absicht und selbstlos arbeite und stets den Tod vor Augen habe und die Rechenschaft, die ich ablegen muss über die verlorene Zeit, über die unbenützten Talente, über das unterlassene Gut und über jede eitle Selbstgefälligkeit bei Erfolgen, die im Dienste Gottes doch so schädlich ist. Alles für Jesus, alles durch Maria, alles nach deinem Vorbild, Heiliger Vater Josef! Das soll mein Wahlspruch sein im Leben und im Sterben. Amen
Jungfräulicher Vater Jesu, reinster Bräutigam Marias, Heiliger Josef, bitte Tag für Tag für uns bei Jesus, dem Sohne Gottes! Seine Kraft und Gnade soll uns stärken, dass wir siegreich streiten im Leben und die Krone von Ihm erhalten im Sterben.
Heilige, makellose Jungfrau Maria, du bist unsere liebevolle Mutter, die mächtige Helferin der Christen. Wir weihen uns voll und ganz deiner reinen Liebe, deinem heiligen Dienste. Wir weihen dir unseren Verstand mit seinen Gedanken, unser Herz mit seinen Regungen, unseren Leib mit seinen Sinnen und allen seinen Kräften. Wir versprechen dir, wir wollen ohne Unterlass uns einsetzen für die grössere Ehre Gottes und das Heil der Seelen. Und du, unvergleichliche hohe Jungfrau, du warst stets die Helferin des christlichen Volkes. Zeige dich auch weiterhin als solche, besonders in unseren Tagen! Demütige die Feinde unseres heiligen Glaubens, mache ihre bösen Pläne zunichte! Erleuchte und stärke die Bischöfe und Priester, erhalte sie stets in der Einheit mit dem Papst, im Gehorsam gegen ihn, den unfehlbaren Oberhirten!
Bewahre die unbesonnene Jugend vor dem Unglauben und der Sünde! Wecke heilige Berufe und mehre die Zahl der Diener des Heiligtums, auf dass durch ihre Arbeit das Reich Jesu Christi bei uns Bestand habe und sich ausbreite bis an die äussersten Grenzen der Erde. Wir bitten dich auch, gute Mutter, blicke stets liebevoll herab auf die Jugend, die so vielen Gefahren ausgesetzt ist, auf die armen Sünder und auf die Sterbenden! Maria, sei du für alle eine tröstende Hoffnung, eine Mutter der Barmherzigkeit, die Pforte zum Himmel.
Göttliches Herz Jesu, ich bitte Dich, schenke den Seelen im Fegfeuer die ewige Ruhe. Denen, die heute sterben, die Gnade der Beharrlichkeit. Den Sündern wahre Reue. Den Heiden das Licht des Glaubens. Mir und den meinen Deinen Segen! Liebevolles Herz Jesu, Dir empfehle ich alle diese Seelen. Für sie opfere ich alle Deine Verdienste auf, zugleich auch die Verdienste Deiner seligsten Mutter und aller Engel und Heiligen, sowie auch aller heiligen Messopfer, alle Kommunionen, Gebete und guten Werke, die heute auf dem ganzen christlichen Erdkreis dargebracht und verrichtet werden.

Heiliger Papst Pius V.
Krise um Gott, Krise des Menschen. Wer wird Mensch bleiben? Es wird eine Scheidung derer geben, die da glauben und derer, die nicht glauben. Derer, die da helfen und derer, die in ihren Hoffnungen von Enttäuschung zu Enttäuschung ei1en. Derer, die da lieben und derer, die kalkulieren. Derer, die da Mensch sein wollen und derer, die nicht mehr wissen, warum sie Menschen sind.

Gebet des hl. Papstes Gregor
Wenn man diese drei Gebete täglich einen Monat lang für eine Arme Seele betet, wird sie erlöst, und wäre sie im tiefsten Fegefeuer. Auch die Aufopferung unten gehört dazu.
1. O Herr, Jesus Christus, dieses Gebet soll ein Lobpreis sein für Deine letzte Todesangst, für alle Deine Wunden, Deine Schmerzen, Deinen Schweiß, Deinen Kummer, den Du auf Calvaria aus Liebe zu uns gelitten hast.
Jesus, ich bitte Dich, opfere Deinen Schweiß, Dein Blut, Deine Wunden dem Himmlischen Visier auf für die Sünden, die die Seele, N. N., begangen hat. Vater unser.. Gegrüßt seist Du, Maria.
2.) O Herr, Jesus Christus, dieses Gebet soll ein Lobpreis sein für Deine letzte Todesangst, für Deinen großen Kummer, Dein Martyrium und für alles, was Du für
uns gelitten hast, vor allem als Dein Herz brach.
Jesus, ich bitte Dich, opfere Dein Martyrium und Deinen Kummer dem Himmlischen Vater auf für alle Sünden, die die Seele, N. N,, in Gedanken, Worten und Werken und durch Unterlassungen begangen hat. Vater unser.., Gegrüßt seist Du, Maria...
3. ) O Herr, Jesus Christus, dieses Gebet soll ein Lobpreis sein für Deine große Liebe, die Du für die Menschheit hast, und die Dich zwang, vom Himmel auf unsere Erde zu kommen, den Kummer, das Martyrium und selbst den Tod für uns zu leiden.
Jesus, ich bitte Dich, um dieser unendlichen Liebe willen, mit der Du dem Menschen das Paradies öffnest, das er durch seine Sünden verloren hatte, opfere dem Himmlischen Vater Deine unendlichen Verdienste auf, um die Seele, N. N., aus dem Fegefeuer zu befreien. Wasche alle Sünden ab durch Dein Heiliges kostbares Blut. Vater unser..., Gegrüßt seist Du. Maria.
AUFOPFERUNG
O mein liebster Jesus, ich opfere Dir die Seele von N. N. auf und erflehe für sie alle Sorgen, Werke, Tugenden, Verdienste, Gebete, Seufzer, Flehen und heiligen Lebens, Deiner Passion, Deines Kreuzestodes, kostbares Blut, das Du für unser Heil und unsere Erlösung vergossen hast, mit allen Verdiensten von Maria und Josef und allen Heiligen, und opfere dem Himmlischen Vater Deine unendlichen Verdienste auf, um die Seele von N. N. aus dem Fegefeuer zu befreien. Amen.
Vater unser..., Gegrüßt seist Du, Maria.

Flehentliche Bitte an Maria
Maria, Mutter, schau auf die ganze Menschheit, auf unsere moderne Welt, in die uns Gottes Ratschluss hineingestellt hat! Es ist eine Welt, die Christus, dem wahren Licht, den Rücken kehrt. Nun zittert und stöhnt sie unter dem selbst geschaffenen, gefahrvollen Dunkel.
Deine milde, mütterliche Stimme möge sie hinführen zum wahren Leben und Licht der Menschheit. Du schönste Jungfrau, Du würdigste Mutter, Du begnadete von allen Frauen! Sei ihnen Leitstern, der zu Christus führt, dem einzig höchsten Licht der Welt! Erflehe ihr das Wissen vom wahren Sinn des Daseins! Den Leidenden erflehe Trost, den Toten das ewige Leben! Zeige Dich als Mutter! Lass uns alle erfahren, dass Du uns Mutter bist! Darum bitten wir Dich, Du gütige, milde und liebe Jungfrau Maria. Amen. (Papst Paul VI.)

Alles Böse
Alles Böse existiert in der Welt auch, um in uns die Liebe zu erwecken, die eine Selbsthingabe ist im großherzigen und uneigennützigen Dienst an denen, die vorn Leiden heimgesucht sind. In der Liebe, die ihre Quelle im Herzen Christi hat, liegt die Hoffnung für die Zukunft der Welt.
Papst Johannes Paul II.