Startseite | Haftungsausschluss
Sie sind hier: Startseite // Beten // Gebetsformen

Gebetsformen

Fatima
Unsere liebe Frau von Fatima wünscht:
1. dass wir jeden ersten Samstag des Monats als Herz-Mariä Sühne-Samstag begehen (Rosenkranz, Sühnekommunion).
2. dass wir die Weihe an ihr Unbeflecktes Herz vollziehen und danach leben.
Verheissung Unserer Lieben Frau von Fatima:
Ich verspreche meinen Gnadenbeistand in der Sterbestunde allen, die an fünf aufeinanderfolgenden ersten Monatssamstagen:
1. Beichten
2. Kommunizieren (Sühnekommunion)
3. Den Rosenkranz beten
4. Mir eine Viertelstunde Gesellschaft leisten, indem sie die Rosenkranzgeheimnisse betrachten, um mir Sühne
zu leisten.

Glücklich bin ich
Christus, mein Licht, glücklich bin ich, weil du mich aufnimmst in deine Lebensgemeinschaft, weil ich mit allen Fasern des Herzens dir gehören darf.
Christus, mein Licht, von deiner Leuchtkraft ist der Himmel überwältigt, Deine Zuwendung lässt mich aufleben, Dein Gutsein stillt meinen Hunger, Deine Liebenswürdigkeit erfüllt mich.
Christus, mein Licht, der Gedanke an dich macht hell mein Herz, der Duft Deines Lebens lässt Tote lebendig werden. Dein Anblick erfüllt mich mit tiefem Glück. Denn Du bist der Schein von Gottes ewigem Licht. Du bist der Spiegel ohne Trübung.
Christus, mein Licht, in Dich, den Spiegel meines Lebens, will ich täglich schauen; in Dir betrachte ich mein Antlitz, für Dich will ich mich schmücken mit schönen Blumen und mich bekleiden mit kostbaren Gewändern.
Christus, mein Licht, in Dir strahlt für mich auf das Geschenk der Armut, die Heilkraft des Gehorsams und die unaussprechliche Liebe in der Hingabe an Gott.

Nach der heiligen Brigitta
Die sieben Vater unser nach der heiligen Brigitta von Schweden
Der göttliche Heiland offenbarte der Heiligen Brigitta folgende Verheissung:
« Wisset, dass ich denjenigen, welche 12 Jahre lang täglich sieben Vater unser und Ave Maria zu Ehren meines kostbaren Blutes beten, grosse Gnaden erweisen werde:
1. Sie kommen nicht ins Fegefeuer.
2. Ich werde sie in die Zahl der Märtyrer aufnehmen, wie wenn sie ihr Blut für den Glauben vergossen hätten.
3. Ich werde drei Seelen ihrer Anverwandten in der Heiligmachenden Gnade erhalten, je nach ihrer Wahl.
4. Die Seelen ihrer Verwandten bis ins 4. Glied werden der Hölle entgehen.
5. Sie werden einen Monat vor ihrem Tod davon in Kenntnis gesetzt.
6. Sollten sie vor dieser Zeit sterben, so betrachte ich es als geschehen, das heisst wie wenn sie diese Bedingungen erfüllt hätten.»
Papst Innozenz X. bestätigte diese Offenbarung und fügte hinzu, dass die Seelen, die sie erfüllen, jeden Karfreitag eine Seele aus dem Fegefeuer befreien. Es empfiehlt sich, den 7 Vater unser folgende Gebete beizufügen:
Vor Beginn:
O Jesus, ich will jetzt sieben Mal das Vater unser beten in Vereinigung mit jener Liebe, in welcher Du dieses Gebet in Deinem Herzen geheiligt und versüsst hast. Nimm es von meinen Lippen in Dein Göttliches Herz auf, verbessere und vervollkommne es so sehr, dass es der Allerheiligsten Dreifaltigkeit so viel Ehre und Freude bereite, als Du ihr auf Erden mit diesem Gebet erwiesen hast, und diese mögen überströmen auf Deine heiligste Menschwerdung zur Verherrlichung Deiner Heiligsten Dreifaltigkeit.