Startseite | Haftungsausschluss
Sie sind hier: Startseite // Beten_2 // Wallfahrts-Gebete

Wallfahrts-Gebete

Altes Reisegebet
Himmlischer Vater, schütze uns auf unserer Reise, damit wir das Ziel glücklich erreichen. Lass uns auf dieser Reise Dir näher kommen und gib, dass wir unterwegs Menschen kennen lernen, die brüderlich mit uns verbunden sind. Steh allen bei, die in diesen Tagen unterwegs sind und gewähre Deinen Schutz auch denen, die daheim bleiben. Der heilige Engel Rafael geleite uns auf diesem Weg, dass wir wohlbehalten in Frieden und Freude heimkehren. Amen

Altöttinger Wallfahrtsgebet
O Maria hilf, o Maria hilf,o Maria hilf doch mir ein armer Sünder kommt zu Dir.
Im Leben und im Sterben lass mich nicht verderben, lass mich in keiner Todsünd sterben. Steh mir bei im letzten Streit o Mutter der Barmherzigkeit. Amen

An Maria
An Maria Mutter unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus
Mutter aller Erlösten, Königin im Reiche Deines göttlichen Sohnes, Beschützerin der Kirche auf ihrer Pilgerfahrt durch die Jahrhunderte, unbefleckte Gottesbraut, Hoffnung derer, die keinen Ausweg wissen und schuldbeladen sind. Zu Dir nehmen wir unsere Zuflucht in dieser Stunde der Finsternis und erwählen Dich heute und für immer zu unserer Fürsprecherin bei Jesus, Deinem Sonne. In Deine mütterliche Hut übergeben wir unseren Bischof, die Priester der Diözese und das ganze heilige Volk Gottes, besonders unsere Jugend, unsere Kinder, die Kranken, die Sterbenden, die Versuchten, alle, die in Gefahr stehen, vom Wege des Heiles abzuirren und ewig verloren zu gehen. Erflehe ihnen die Gnade, dass sie sehend werden und voll des Heiligen Geistes.
Gib nicht zu, dass Christi Licht in den Getauften Finsternis werde und wir am Ende unseres Lebens dastehen wie Bäume, die keine Frucht getragen. Rufe auf uns den Segen Deines göttlichen Sohnes herab, lass unsere Hingabe an Dein heiliges unbeflecktes Herz nicht ohne Antwort bleiben. Vereinige Deine so mächtige Fürsprache. Mit unseren schwachen Gebeten um einen dauernden Frieden.
Kämpfe Du für die Freiheit unserer heiligen Kirche, halte Deine Hand über unseren heiligen Vater Papst Benedikt und hilf uns, Deinen Kindern, den Glauben treu zu bewahren, aus seinem Geiste zu leben und ihn vor aller Welt demütig und freudig zu bekennen. Ihm aber, der uns bewahren kann, dass wir nicht zu Fall kommen, und der uns ohne Sünde und mit Frohlocken vor sein herrliches Antlitz zu stellen vermag, dem alleinigen Gott, unserm Retter, soll sein durch unserm Herrn Jesus Christus Ehre, Majestät, Macht und Gewalt vor aller Zeit, jetzt und in Ewigkeit. Amen

Mutter aller Erlösten
An Maria Mutter unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus, Mutter aller Erlösten, Königin im Reiche Deines göttlichen Sohnes, Beschützerin der Kirche auf ihrer Pilgerfahrt durch die Jahrhunderte, unbefleckte Gottesbraut, Hoffnung derer, die keinen Ausweg wissen und schuldbeladen sind.
Zu Dir nehmen wir unsere Zuflucht in dieser Stunde der Finsternis und erwählen Dich heute und für immer zu unserer Fürsprecherin bei Jesus, Deinem Sonne.
In Deine mütterliche Hut übergeben wir unseren Bischof …
die Priester der Diözese und das ganze heilige Volk Gottes, besonders unsere Jugend, unsere Kinder, die Kranken, die Sterbenden, die Versuchten, alle, die in Gefahr stehen, vom Wege des Heiles abzuirren und ewig verloren zu gehen.
Erflehe ihnen die Gnade, dass sie sehend werden und voll des Heiligen Geistes. Gib nicht zu, dass Christi Licht in den Getauften Finsternis werde und wir am Ende unseres Lebens dastehen wie Bäume, die keine Frucht getragen. Rufe auf uns den Segen Deines göttlichen Sohnes herab, lass unsere Hingabe an Dein heiliges unbeflecktes Herz nicht ohne Antwort bleiben.
Vereinige Deine so mächtige Fürsprache. Mit unseren schwachen Gebeten um einen dauernden Frieden.
Kämpfe Du für die Freiheit unserer heiligen Kirche, halte Deine Hand über unseren heiligen Vater Papst Benedikt, und hilf uns, Deinen Kindern, den Glauben treu zu bewahren, aus seinem Geiste zu leben und ihn vor aller Welt demütig und freudig zu bekennen.
Ihm aber, der uns bewahren kann, dass wir nicht zu Fall kommen, und der uns ohne Sünde und mit Frohlocken vor sein herrliches Antlitz zu stellen vermag, dem alleinigen Gott, unserm Retter, soll sein durch unserm Herrn Jesus Christus Ehre, Majestät, Macht und Gewalt vor aller Zeit, jetzt und in Ewigkeit. Amen

Pilgergebet
Vater, Du Ursprung und Ziel all unsrer Wege. Wir alle sind Pilger. Unser ganzes Leben ist eine einzige grosse Wallfahrt dahin, wo unsere wahre Heimat ist, in die ewige Freude des Himmels. Doch sind wir nicht allein. Wir sind eine Gemeinschaft von Glaubenden, zusammengeführt und geeint durch den Heiligen Geist, begleitet von Jesus Christus, Deinem Sohn. Auch sein Leben auf Erden war eine Wallfahrt, von Dir ausgehend und zu Dir zurückkehrend. Heute noch schreitet Er mit uns durch die Zeit, im Pilgerkleid der Kirche, vor allem wenn wir als pilgernde Kirche jene Stätten aufsuchen, wo Du in besonderer Weise durch die Hände Marias, Deiner und unserer Mutter, Deine Gnaden austeilst. Gib, dass wir Dich einst am Ziel unserer irdischen Pilgerfahrt, durch Deinen Sohn im Heiligen Geist, mit allen Engeln und Heiligen, in alle Ewigkeit lobpreisen dürfen. Amen

Reisegebet
O Gott, Herr über Leben und Tod, sei unser Schutz auf unsern Fahrten.
Lass uns mit Klugheit lenken, mit Liebe dem Nächsten beistehen, mit Eifer den Weg der Tugend gehen. Hilf uns den Sonntag heiligen und der Welt die Frohbotschaft des Friedens bringen. Erbarme Dich der Opfer der Strasse und ihrer geprüften Familien. Sollte uns der Tod auf der Strasse das irdische Leben entreissen, so gib uns die Gnade, dass wir würdig sind, das ewige Leben zu erlangen. Amen